Home Berichte 2018 Januar - Juli

Ankündigung

Drei Mannschaften am Start –
drei Tickets nach Schonach zum Bundefinale!

Logo Jugend trainiert für Olympia01.02,2018: Am 23. und 24.01. fanden im Landesleistungszentrum Sonnenberg die Landesentscheide im Skilanglauf des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia statt. Am ersten Tag galt es im Rahmen eines Techniksprints u. a. durch Tretorgeln, über Wellen, unter Schlupftore hindurch zu fahren und über eine Schanze zu springen – das ganze natürlich auf Zeit. In diesem Wettbewerb mussten die Schülerinnen und Schüler der Skilanglauf-AG ihr ganzes skifahrerisches Können beweisen, welches Sie allwöchentlich im Rahmen der Skilanglauf-AG trainieren.

Bereits die Ergebnisse des ersten Tages zeigten, dass mit den WG‘lern auch in diesem Jahr wieder schwer zu rechnen war. Belegten die Jungen in der Wettkampfklasse 3 nach dem ersten Tag hinter dem „Skigymnasium“ aus Clausthal-Zellerfeld und dem Werner-von-Siemens-Gymnasium aus Bad Harzburg, welches ebenfalls hochkarätige Langläufer und Biathleten in seinen Reihen hatte, einen dritten Platz. Die Mädchen in dieser Wettkampfklasse lagen sogar auf dem zweiten Platz vor der HvF aus Braunschweig und befanden sich auf Bundesfinalkurs.

Am besten machten es die Jüngsten, die Mixed-WK 4-Mannschaft des WGs führte bereits am ersten Tag souverän die Wertung vor der HvF, der Robert-Koch-Schule, der Haupt- und Realschule Clausthal und dem Gymnasium aus Hitfeld.

Der zweite Tag, der Staffelwettkampf, versprach also im Hinblick auf die Bundesfinaltickets recht spannend zu werden. Bei doch recht schwierigen Schnee- und Wachsbedingungen wurde die WK-4-Mannschaft um Marielle Elfers, Carla Hommola, Alyssa Steffan, Tim Diedrichs, Maximilian Engelke und Marik Pfleiderer souverän Landessieger und gewann doch recht überlegen den Staffelwettkampf. Auch die Mädchen in der Wettkampfklasse III beendeten sowohl die Staffel- als auch die Gesamtwertung mit einem hervorragenden 2. Platz  hinter der Robert-Koch-Schule aus Clausthal-Zellerfeld. Die Glückwünsche gehen an Mia Gutenschwager, Anna und Franziska Hudde, Finnja Maus, Natalie Persigehl, Hannah Rahmel und Esther Schoemaker.

Richtig spannend machten es dieses Mal unsere Jungs aus der Wettkampfklasse III (Jonas Bröring, Jannick Elfers, Len Gutenschwager, Friedrich Levedag, Jonas Milch, Petros Tatsis, und Tim Wawer). Mit 13 Sekunden Rückstand auf das Werner-von-Siemens-Gymnasium gingen die Staffelläufer ins Rennen, lange sah es auch so, als ob sich die Favoriten aus dem Harz durchsetzen konnten, doch dann nutzte der Schlussläufer Jonas Bröring eine Schwächephase seines Kontrahenten aus Bad Harzburg aus und zog am großen „Tunnelberg-Anstieg“ vorbei und lief zum Ziel einen Vorsprung von 29 Sekunden heraus. Geschafft! Bundesfinalticket Nr. 3!!!

Ein einmaliges Ereignis, alle drei Mannschaften, die am Start waren, dürfen Ende Februar ihr Können auf nationaler Ebene im Schwarzwald unter Beweis stellen! Wir können mächtig stolz auf unsere Skilangläufer sein und vielen Dank an jeden, der uns die Daumen gedrückt hat!

C. Schindler

 

 

    Fotos:
A. Pfleiderer, P. Weigel

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum